Programm

Samstag 21. September 2019

1 | Moritzhof (Moritzplatz 1)


Kulturnacht.Vernissage: „Anouk, Alain, Jean-Louis et les autres / Anouk, Alain, Jean-Louis und die anderen: Französische SchauspielerInnen und SchauspielerInnen des italienischen Kinos“

Die von Antonio Maraldi, Direktor des Kinozentrums der Stadt Cesena, kuratierte Ausstellung wurde anlässlich der 1. Ausgabe der Italienischen Filmwoche in der Welt (2005) erstmals präsentiert. Französische SchauspielerInnen haben regelmäßig italienische Sets besucht. Auch wenn in den fünfziger Jahren noch wenige auf den Bildschirmen zu sehen sind – Isabelle Corey in „Souvenirs d’Italie“ („Drei Mädchen erobern Rom“), Jacqueline Sassard in „Nata di marzo“ oder eine sehr junge Brigitte Bardot – wird ihre Präsenz in den folgenden Jahrzehnten verstärkt, was die Veränderungen des italienischen Kinos begleitet.
Gemeinschaftsprojekt mit CIMA e.V.
Zeiten: 19:00 – 24:00 Uhr  in der HofGalerie

grey paris(c)Alice Bacher

Kulturnacht.Konzerte: Grey Paris „Now is the moment“
Grey Paris ist ein aufstrebendes Cinematic-Electro-Acoustic-Trio aus Berlin. Ihre Musik versteht sich als eine Gedankenwelt, die sich sowohl aus Melodien, als auch aus Klangexperimenten zu einer mental greifbaren Landschaft formt. Die Band erfindet sich in der Ungewöhnlichkeit: unerwartete Taktwechsel, ausbrechende Beats und atmosphärische Alltagssamples verschmelzen zu einer ästhetischen Vision von experimentellen Klangmustern. Ihre emotionalen Klaviermelodien berühren unser Innerstes und setzen unseren Körper unmerklich in Bewegung – sie geben uns ein Zuhause in komplexen Rhythmen und lassen diese spielerisch und leicht erscheinen. Wir werden getragen bis der letzte Klang verhallt und mit einer tiefen Zufriedenheit zurückgelassen. Zu ihrer Musik projizieren Grey Paris eigenes Filmmaterial auf die Leinwand und machen ihr Konzert zu einem audiovisuellen Erlebnis.
Zeiten: 19:30 / 20:30 / 21:30 / 22:30 Uhr in der Scheune

Kulturnacht.Projektion: Kurz bewegt! 24 Bilder pro Sekunde
Ein für die Kulturnacht zusammengestelltes, internationales Kurzfilmprogramm. Kommen und Gehen ist jederzeit möglich.
Zeiten: 20:00 Uhr – 23:00 Uhr im Kino unterm Dach

Kulturnacht.Kurzfilm: Kurzsuechtig
D 2018/19,  7 Filme
Das 16. Mitteldeutsche Kurzfilmfestival „Kurzsuechtig“ auf seiner Best Of Tour. Alle Preisträgerfilme des Kurzfilmfestivals 2019 laden in den Genres Animation, Dokumentation, Fiktion, Experimental und Filmmusik & Sounddesign zu einer spannenden Reise durch neue Erfahrungsräume ein. Auch in diesem Jahr hat die Mitteldeutsche Filmszene wieder wahre Diamanten des Kurzfilms erschaffen, die nun auch auf dem Moritzhof zu sehen sind. Die FilmemacherInnen entführen mit ihren Werken in unterschiedliche Realitäten und fiktive Szenarien mit Tiefgang. Das gemeinsame Eintauchen in Momente der Vergangenheit und Gegenwart, Industrie und Natur hinterlässt intensive Eindrücke und öffnet den Blick für neue Perspektiven.
Zeiten: 20:00 / 21:30 Uhr im Stall

———————————————————————————————–

2 | Moritzplatz

Kulturnacht.Aktiv: Platz da für UTOPOLIS!
Utopolis – das sind kulturelle und künstlerische Angebote, Aktionen und Aktivitäten von und mit BewohnerInnen der Neuen Neustadt. Das Gemeinschaftsprojekt ist Motivation für alle, sich ihren Stadtteil mit eigenen Aktivitäten anzueignen und Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung ihres Wohn- und Lebensumfeldes. Zur Magdeburger Kulturnacht wird es bunt auf dem Moritzplatz & im Innenhof des Moritzhofes! Freut Euch auf kreativ-künstlerische Aktionen und viele Möglichkeiten zum Mitmachen und Ausprobieren.
Zeiten: 19:00 Uhr – 23:00 Uhr

———————————————————————————————–

3 | Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg (Umfassungsstraße 76)

Paul Bartsch und Thomas Fahnert(c)HeikoFiedler

Zirkustigers Perspektiven
Der Hallenser Paul Bartsch (Jahrgang ‘54) ist nicht nur Literaturwissenschaftler und Professor an der Hochschule Merseburg, sondern zählt seit langem zu den profiliertesten ostdeutschen Liedermachern seiner Generation. Seine Songs brechen das Hier & Heute zwischen Gestern & Morgen mal liebevoll und poetisch, mal mit Ironie oder auf satirische Weise – stets aber aus der Perspektive des Zirkustigers. Was den von Rilkes berühmtem Panther unterscheidet? Genau: Der Panther bleibt Gefangener seines Käfigs; der Zirkustiger dagegen darf nun auch die andere Seite der Gitterstäbe kennenlernen. Aus diesen Erfahrungen werden bei Paul Bartsch immer wieder Lieder, und das seit mehr als drei Jahrzehnten und auf inzwischen einem guten Dutzend Tonträgern.
Zusätzlich werden Führungen durch die Gedenkstätte angeboten.
Kurzüberblick und Zeiten:
19:30 Uhr: Zirkustigers Perspektiven mit Paul D. Bartsch und Thomas Fahnert
18:00 / 21:00 / 22:00 / 23:00 Uhr: Öffentliche Führungen durch die frühere
Stasi-Untersuchungshaft Magdeburg-Neustadt

VeranstalterInnen: Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg in Kooperation mit dem Dokumentationszentrum des Bürgerkomitees Magdeburg e. V.

———————————————————————————————–

4 | KJH Knast (Umfassungsstraße 77)

Handgemachter Folk
Marc Roca, der Magdeburger Singer-Songwriter mediterraner Herkunft, spannt einen Bogen von poppig-rockigen Stücken bis zu sehr gefühlvollen Balladen. Seine englischen, autobiografisch geprägten Texte handeln von elementaren Themen des Lebens wie Liebe, Sehnsucht und Einsamkeit, aber auch von Selbstreflexion und Rückblick. Begleitet von seiner prägnanten Akustikgitarre und mit kraftvoller Stimme präsentiert er poetische, mitunter hochaktuelle Songs mit ausgefeilten Arrangements und eingängigen Melodien.
www.marc-roca.de

Zeiten:
22:00 / 22:45 / 23:30 Uhr: Marc Roca

———————————————————————————————–

5 | Villa Wertvoll (Mittagstraße 15 A)

Improvisationstheater Tapetenwechsel(c)Matthias Sasse

Bewegende Geschichten mit dem Improvisationstheater Tapetenwechsel
Zuerst war es so, dann so. Die Fragen, wie und warum es dazu kam, verbinden den Anfang mit dem Ende zu einer Geschichte. Geschichten erzählen von Menschen, die etwas auf sich nehmen, um ihre Ziele zu erreichen. Geschichten erzählen von Veränderungen. Veränderung ist Bewegung. Zur Kulturnacht wollen die SpontanschauspielerInnen vom Improvisationstheater Tapetenwechsel mit dem Publikum bewegende Geschichten erfinden und auf der Bühne zum Leben erwecken. Ganz nebenbei gibt es noch etwas zu feiern: Vor einem Jahr wurde zur Kulturnacht die Villa Wertvoll eröffnet. Seitdem hat sich dort einiges bewegt.
Zeiten:
19:30 / 20:30 / 21:30 / 22:30 / 23:30 Uhr

(Stand: 31.08.19, Änderungen vorbehalten)

 

zurück zum Programm